Schlagwort: Bookdesign

auf Wiedersehen Buch

Nicht weil es ein überholtes Medium ist, sondern weil es so dauerhaft ist. Mindestens zweimal im Leben fordert es uns heraus. Bei seinem ersten Erscheinen und bei jeder Wiederbegegnung. Vielleicht Jahre später müssen wir die gleichen Fragen wie Anfangs beantworten:

Ein Buch nahe am Denkmal:

Ein opulentes Werk über Panoramen, ihre Geschichte, doch vor allem über die langjährige Auseinandersetzung von HGEsch mit dem Thema. Die überwältigenden Fotos aus aller Welt und ihr Detailreichtum verdienen ein angemessenes Format: 46,5 x 27,2 cm, geöffnet also 93 cm breit. Noch dazu mit sehr…

Ebenen, Schichten, Ablagerungen

Roy Mordechays Arbeitsweise ist ein ästhetischer und aufregender Weg durch seine und die Kunstgeschichte. Wir haben uns auf seinen Weg begeben und durch die Bildauswahl, den Rythmus des Buches und das Textlayout dies nachvollzogen. Wir wurden bereichert durch seine Art alles gleichwertig, gleichzeitig und neugierig…

poetry-film-book-vimeo

Ein schönes, im wahrsten Sinne spartenübergreifendes Projekt des Lilienfeld Verlags in Zusammenarbeit mit der KHM Köln und der Kunststiftung NRW: Zeitgenössische Gedichte werden filmisch neu verfasst, die Filme wiederum literarisch kommentiert und gespiegelt, aus dem ganzen wird ein Buch, das dann noch Links zu Vimeo…

Die Freiheit der Kleinauflage

Wenn nur eine handwerkliche Verarbeitung infrage kommt, geht quasi alles. Auch die unausweichliche Analogie von Titel und Ausstattung: Ein Dekomaterial wird zum Leopardenoutfit des Hardcovers ‚Leopardengericht‘. Ein angemessener Aufwand für ein Buch, erschienen zu einem Anlass, auf den der Autor Leo Wolfgang Linder viel zu lange warten musste.

Frauengeschichten, im Museum Schloss Benrath

Eine schön gestaltete und umfangreiche Ausstellung, kuratiert von Björn Mismahl, die man nur als willkommene Herausforderung verstehen kann. Das Katalogbuch ist auf der brandneuen 5-Farben-UV-Maschine bei Schaab in Düsseldorf gedruckt. Besonders erfreulich die sorgfältige Verarbeitung des schwierigen Sujets bei Buchbinderei Schaumann, Darmstadt. Alle miteinander, haben…

Das Gedächtnis der Dinge

Thomas Brandt hat Fotografien und Geschichten von fast 80 Menschen zusammengetragen – viele bekannte, auch aus der düsseldorfer und neusser Kunstszene. Sie erzählen von Dingen, an die sich Erinnerungen knüpfen; an Begegnungen, Ereignisse und Erlebnisse, die für den Verlauf eines Lebens wichtig waren.