Ralf Witthaus

Die Bibliothek/Nr.11, 2004, Zeichnung auf Buchdeckel, 19 × 28,5 cm

Buchdeckellandschaften
9. Mai bis 26. Juni 2015
Ein Gespräch mit Ralf Witthaus führte Anne Mager, freie Kuratorin, Köln/Dundalk Ir

Rasenmäherzeichnung in Monrepos, Ludwigsburg, Baden-Würtemberg
Bundesrasenschau, Köln 2010
„…hänge voller Wonne an den Nägeln Deiner Bilder“, Museum Schloss und Park Benrath, Düsseldorf, 2014

Vor allem eines der vielen Land Art-Projekte von Ralf Witthaus ist besonders denjenigen bekannt, die ihren ‚Kölner Grüngürtel‘ im Sommer 2010 frequentierten. Als temporäre Intervention mit dem Titel ‚Bundesrasenschau‘ versah er mithilfe eines vielköpfigen Teams den Grüngürtel mit Rasenmäherzeichnungen, die den Spaziergängern ein vergängliches Wegenetz, neue Blickachsen und ein intensiviertes Bewußtsein für den Wert ihres Grüns bescherten.

In der Ausstellung bei Jan van der Most in der Einbrunger Papiermühle werden Zeichnungen und Collagen des Künstlers Ralf Witthaus gezeigt. Einige verweisen dabei auf die bildnerischen Mittel, die er in immensen Maßstäben in der Landschaft umsetzt. Er bedient sich bei den präsentierten Arbeiten antiquarischer Buchdeckel, die zweierlei Analogien zum öffentlichen Raum bieten: Sie sind stetig wechselndes vorgefundenes Terrain und, aufgrund ihrer Pappstärke, erlauben sie ein Arbeiten nicht nur auf der Oberfläche sondern auch ein Hineinarbeiten ins Material – wie in der Rasenmäherzeichnung.
Diese vielgestaltigen ‚grafischen‘ Arbeiten aus der Reihe ‚Buchdeckellandschaften‘ sind zumeist zwischen 2002 und 2008 entstanden, sie sind in zahlreichen Ausstellungen in Deutschland gezeigt worden und dokumentieren die zeichnerische Grundlage, den Witz und die Poesie des künstlerischen Schaffens von Ralf Witthaus.

Ralf Witthaus
1973
geboren in Bad Oeynhausen / aufgewachsen in Löhne
94-01
Studium Kunst und Gestaltung an den Hochschulen:
FH Bielefeld (Fb Design), HAW Hamburg (Fb Gestaltung), AKI Enschede, NL (Kunst im Öffentlichen Raum), KHB Berlin (Skulptur, Prof. Inge Mahn)
07-11
Masterstudium Internationales Kunstmanagement am CIAM – Zentrum für Int. Kunstmanagement der Hochschulen HfM und KHM Köln und der Kunstakademie Düsseldorf
lebt und arbeitet in Crailsheim

Auszeichnungen (Auswahl)
2011
red dot design award für den Bundesrasenschau-Katalog zusammen mit Christopher Schroer
2010
Stern des Jahres der Neuen Westfälischen
2009
Publikumspreis bei Landkunst voor Veghels Buiten, NL
2007
nominiert für das Villa Romana-Stipendium, nominiert für den Kunstpreis des Landes NRW
2003
Reisestipendium der Aldegrever-Gesellschaft Münster nach Frankreich
2002
Stipendium im Stipendiatenhaus Salzwedel